Trägerwerk soziale Dienste

18.04.2012 Seelensteine Halle - Einweihung der neuen Räumlichkeiten

Am 18.04.2012 war es nun endlich soweit:

Unsere neuen Räumlichkeiten im Dachgeschoss der Huttenstraße 51 konnten endlich in Besitz genommen werden.

Nur ein kurzer Rückblick:

Vor 4 Jahren im Januar 2008 rief Ines Schliebs, Begründerin und damalige Leiterin, das Präventionsprojekt Seelensteine, finanziert damals von Aktion Mensch und Eigenmitteln des Trägerwerk Soziale Dienste in Sachsen-Anhalt, ins Leben. Das wir uns mittlerweile so stark vergrößert haben, weist einerseits auf unsere gute Arbeit hin, auf gut laufende Hilfen, aber gleichzeitig auf die große Nachfrage: Seelische Erkrankungen nehmen immer mehr zu.

Eine Besonderheit unserer spezialisierten flexiblen Erziehungshilfe: Wir haben im Vergleich zu anderen Familienhilfen zusätzlich zu den Hausbesuchen eine ausgeprägte Kommstruktur: Viele Angebote für die Familien findet in den Räumen unserer flexiblen Erziehungshilfe statt. Die Kunsttherapie, verschiedene Freizeitangebote, wie Spielnachmittage, Familienkochen, unser Elterntraining oder die psychoeukativen Kindergruppen. So überwinden unsere Familien, die doch oftmals nicht über ein großes soziales Netz verfügen, die soziale Isolation und lernen andere Familien oder Kinder kennen, denen es ähnlich geht.

Unsere neuen Räume bieten uns nun endlich mehr Platz zum einen für die Kunsttherapie, die nun im Dachgeschoss beheimatet ist, sowie für neue Angebote wie eine Kleinkind- sowie eine Entspannungsgruppe. Dies erfüllt uns mit großer Freude, denn mit mehr Raum ist auch der Grundstock für eine neue, verbesserte Arbeitsqualität gelegt.

Das Team der Seelensteine

     

    Newsticker

    Alle News anzeigen